AKTUELL


Fotos aus Georgien zur Buchpremiere von Adolf Endler

Die Ausstellung wird verlängert und ist zu sehen bis Ende August 2018 -  über Erik Mai / Hans Scheib. 
Meine Text-Bildbände „SWANETIEN - Abschied von der Zeit“, Adam Kraft Würzburg 1991 für 50 EUR,
und aktuell DIE SEELE GEORGIENS, mdv Halle 2018 für 40 EUR, sind am Büchertisch erhältlich. 

IMG 20180517 0001

Fotoausstellung DIE SEELE GEORGIENS - MV Galerie Schwerin

Vernissage und Ausstellung anlässlich des Filmkunstfestes MV Schwerin. Dauer der Ausstellung vom 02.-27. Mai 2018
Autorengespräch über Georgien, die Fotografie, das Fotoprojekt und meine Geschichten und Erlebnisse  hinter den Bildern.

Fotoausstellung Wolfgang Korall (l.) Die Seele Georgiens-1 (2)

Vernissage in der MV Galerie Schwerin am 2. Mai 2018

Fotoreise Jerusalem 2018

Im März 2018 Fotoreise über Tel Aviv nach Jerusalem


FWK2701WK Kopie

Blick vom Ölberg auf die Altstadt 

FWK3154WK Kopie

Der Felsendom

FWK3284WK Kopie

Muslimische Frauen am Felsendom

FWK 3605 Kopie

Grabeskirche Jesu

FWK3729WK Kopie

Koptische Christen aus Äthiopien im Gebet

FWK3032WK Kopie

Christliche Pilger

FWK1775WK

Telefonat an der Klagemauer

FWK2181WK Kopie

Muslima in der Altstadt

FWK 3392

Mädchen aus dem Morgenland

FWK0970WK Kopie

Amerikanische Touristen am Toten Meer


Fotoausstellung "Impressionen aus Georgien“ in Berlin

Fotoausstellung in der Landesvertretung von Mecklenburg-Vorpommern beim Bund in Berlin
anlässlich des Empfangs zur Berlinale und zum Filmkunstfest MV in Schwerin auf Einladung 
des Kulturministeriums und der Berliner Botschaft Georgiens am 20. Februar 2018.
Vorstellung meiner Bildbände „SWANETIEN - Abschied von der Zeit“ von 1991
und "DIE SEELE GEORGIENS“ von 2018.

warzia8WK

Höhlenkloster Wardsia, Georgien 2009


Fotoausstellung im Schloss Wiligrad Schwerin

hgjhkfbadddcaimp


Das Haus war voll! Ich danke allen Besuchern, die gekommen sind und einige sogar aus Berlin,
für den heiteren Abend 
im schönen Ambiente des Schlosses. Wolfgang Korall, 21. Januar 2018

Impressionen aus Georgien

WOLFGANG KORALL

Fotografie

LUTZ LEIBNER

Malerei - Grafik

Zur Eröffnung der Ausstellung am Samstag, 20. Januar 2018, um 17 Uhr

laden wir Sie und Ihre Begleitung herzlich in die Galerie auf Schloss Wiligrad ein.

Begrüßung:

Vorstand Kunstverein Wiligrad e.V.

Volker Kufahl, Filmland MV GmbH, Schwerin

Einführende Worte:

Wolfgang Korall, Fotograf, Berlin

Musikalisches Entree:

Anne Müller, Cello, Berlin

Diese Ausstellung erfolgt in Vorbereitung des Filmkunstfestes Mecklenburg Vorpommern 2018.

Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern, den Landkreis Nordwestmecklenburg, die Sparkasse Mecklenburg-Nordwest und die Ehrenamtsstiftung MV.

Gezeigt werden außerdem Arbeiten aus dem Fotoprojekt ATELIER-BESUCHE von Wolfgang Korall. 

Ausstellungsdauer: 20.01. - 04.03.2018

kasbegiWK SW 39x59 mit 1cm Rand

Betender Mönch des Zminda-Sameba-Klosters vor dem Kasbek

FWK 0137WK Kopie

Impressionen aus Georgien

FWK 0102WK Kopie

Atelier-Besuche aus dem Projekt "KÜNSTLER sein"

Georgien wird Gastland des Filmkunstfestes MV


Pressemitteilung: Georgien ist das Gastland des 28. Filmkunstfestes MV (1.- 6. Mai 2018). 

Damit solle die reiche Tradition des Filmlandes Georgien hervorgehoben werden, 

so der Künstlerische Leiter des Festivals, Volker Kufahl.

Das Land sei auf der vergangenen Berlinale mit gleich drei Filmen vertreten gewesen, sagte Kufahl.

„Die aktuellen Produktionen spiegeln die besondere geografische, gesellschaftspolitische und

kulturelle Situation des Landes wieder, mit der wir uns auseinandersetzen möchten.“ Mehrfach

preisgekrönt sei der Streifen „Die Maisinsel” von George Ovashvili. „Meine glückliche Familie” lief

kürzlich in deutschen Programmkinos. Und als Meisterwerk bezeichnete Kufahl den Film „Chant

d’Hiver” („Winterlied”) von Otar Iosseliani.

Georgiens Filmgeschichte soll in Schwerin unter anderem mit einer Aufführung von „Tschemi Bebia”

(„Meine Großmutter”) von Kote Mikaberidse aus dem Jahr 1929 gewürdigt werden. Der Film werde

am Flügel von der georgischen Konzertpianistin Dudana Mazmanishvili begleitet. Die

experimentelle Satire über Bürokratie und Nepotismus war nach Kufahls Worten der erste in

Georgien verbotene Film. Er habe fast 40 Jahre lang nicht gezeigt werden können.

Im September war Kufahl Mitglied der Dokumentarfilmjury beim 12. Internationalen Arthouse

Filmfestival in Batumi am Schwarzen Meer. Bei dieser Gelegenheit schloss er eine Vereinbarung mit

seinen georgischen Festivalkollegen Giorgi Gogiberidze und Zviad Eliziani. Hauptbestandteil ist die

Kooperation der beiden Festivals in Form eines filmkulturellen Austauschs zwischen Deutschland

und Georgien. Beim 28. Filmkunstfest MV sollen aktuelle georgische Spielfilme, Dokumentationen

und Kurzfilme aufgeführt und georgische Filmschaffende nach Schwerin eingeladen werden.

Ergänzt wird das Filmprogramm durch Rahmenveranstaltungen mit einer Ausstellung des Fotografen 

und Georgien-Kenners Wolfgang Korall, der das Land als DDR-Bürger bereits seit Ende der 70er Jahre 

bereiste und sich in Land und Leute verliebte. Auf einer Wanderung durch den Kaukasus stieß Kufahl im 

Bergdorf Ushguli auf Koralls Fotoband „SWANETIEN - Abschied von der Zeit“ von 1991. 

Begeistert von den Aufnahmen nahm er Kontakt zu dem in Berlin lebenden Künstler auf und lud ihn 

für eine Ausstellung nach Schwerin ein.


Ein weiterer Höhepunkt der georgischen Kulturreihe wird eine Lesung sein, die in Kooperation mit

der Buchhandlung Hugendubel stattfindet. Die in Tiflis geborene, mittlerweile in Hamburg lebende

Schriftstellerin Nino Haratischwili wird ihren 2014 veröffentlichten Roman „Das achte Leben (Für

Brilka)“ vorstellen, für den sie das Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung erhielt. 

In dem von Kritikern hochgelobten, mit Thomas Manns „Buddenbrooks“ verglichenen Epos erzählt

Haratischwili über mehrere Generationen hinweg von georgisch-russischen Frauenschicksalen.

Dabei entwirft sie einen opulenten Erzählbogen, dessen historischen Bezüge von Stalins Diktatur bis

in die post-sowjetische Ära reichen.

Kultur-MV.de

Das offizielle Kulturportal für Mecklenburg-Vorpommern


Neuer Bildband - DIE SEELE GEORGIENS

Ist erschienen im Dezember 2017 in limitierter Auflage im Mitteldeutschen Verlag Halle/Saale.

Die Herausgabe wurde gefördert vom Georgian National Book Center in Tiflis und dem georgischen Kulturministerium. 

Ein Bildband mit eigenen Texten und Farbfotos im Großformat 28x28 cm meines Buches „SWANETIEN - Abschied von der Zeit“.

Kaufpreis 40 EUR online beim Verlag oder im Buchhandel: ISBN 978-3-95462-305-1 
und bei
Amazon

Leserbrief: ...landauf und landab kann – wer will - gerne und lange nach vergleichbaren Editionen suchen. Er wird nichts finden.
„Die Seele Georgiens“ ist ein Buch, das man aufschlägt und von dem man stehenden Fußes gebannt ist und bleibt. Bis zur letzten Seite.
Da hat einer Maßstäbe gesetzt. Dabei ist von den elementaren Widerfahrnissen des Fotografen bei seiner Arbeit an dieser Stelle noch gar nicht die Rede. So ein Werk ist seltener als selten, 
heutzutage sowieso, eigentlich ein Novum. Vieles kommt hier zusammen, das Schauvergnügen und Neugier in einem fördert und, auf einer anderen Ebene, ein Gefühl dafür initiieren könnte, was dies Wort mit sich trägt - Seele. Gar Seelenlandschaft. Oder hier besser: Seelenlandschaften. Die Korall`sche nämlich und die georgische… Wolfgang Thomas, Berlin, Fotograf



SWANETIEN - Abschied von der Zeit


Weltweit einziger Bildband über Swanetien im Kaukasus, Kult unter Kennern,
erschienen in limittierter Auflage im Adam-Kraft-Verlag Würzburg 1991.

Schwarzweiß-Fotos und Texte: Wolfgang Korall, Gestaltung: Helmut Selle, Wolfgang Korall.
Duplexdruck, Format 28x30 cm, 108 Seiten leinengebunden, geprägt,
 im Handel vergriffen.

KAUFEN: letzte Exemplare im Neuzustand, 55 EUR inklusive Versand
original eingeschweißt direkt vom Autor 
unter wolfgangkorall@aol.com 
oder bei Booklooker und Ebay.

(weitere Infos zum Buch siehe unter BÜCHER - Buchvorstellungen)


Swanetien Titel 2



Fotoausstellung „Atelier-Besuche"

Künstlerporträts fotografiert  für mein Langzeitprojekt „KÜNSTLER sein“. Einladung zur Ausstellungseröffnung am Samstag, 11.11.2017, um 19 Uhr

 in der Galerie Wetterney, 10247 Berlin-Friedrichshain, Rigaer Straße 70. Dauer vom 12.11.2017 - 01.01.2018

Ich danke meinen Freunden und Gästen, die zur Vernissage anwesend waren und zur heiteren Atmosphäre 

und den guten Gesprächen beigetragen haben. Außer den Künstlerporträts habe ich 

meinen neuen Bildband DIE SEELE GEORGIENS vorgestellt, der im Dezember 2017 in den Buchhandel kommt.  

Korall Vorschlag4

Atelier-Besuch bei Zoppe Voskuhl

Zoppe Voskuhl in seinem Berliner Atelier

ALT 9777WK Kopie


© Wolfgang Korall 2018