PROFIL


   



Physik-Studium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Amateurfotograf. 
Diplom-Physiker und Werbefotograf bei Carl Zeiss Jena. Fotografie-Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Diplom-Fotograf. Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR. Ausreise in die Bundesrepublik. Mitglied der Fotografenagentur VISUM Hamburg. Fotografiedozent für Webdesigner. Freiberuflicher Fotograf seit 1981.
Ich lebe und arbeite in Berlin und unterwegs. 




Foto: Joachim Kuhlmann


Auf diesen Arbeitsgebieten verfüge ich über qualifizierte Kenntnisse und große Erfahrung:

  • PorträtFotografie für Privatpersonen und Firmen. Künstlerporträts. 
  • Industrie - Fotografie, Firmenprofile, Produktionsprozesse, Produkte, für Werbung und Websites. 
  • Reise- und Architektur - Fotografie für Zeitschriften, Bildbände, Fotoausstellungen.
  • Event - Fotografie auf Firmenfeiern, Symposien, Tagungen, Messen, Hochzeiten.
  • Fotoausstellungen, Fotobücher, Kunstprojekte mit Galerien und Verlagen.


Brotarbeit (Auswahl):
Industriefotografie und Produktfotografie für Carl Zeiss, Deutsche Bahn AG, Max-Planck-Institut, Charité Berlin, Transradio Berlin, Atkon. Eventfotos für Commerzbank, Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Sony, Mercedes, Deutsche Bahn AG. Bildbände und Kalender für das Verlagshaus Würzburg, für Ellert & Richter Hamburg, Kindler Verlag, Adam Kraft, Brunnen, Trescher, DuMont, Mitteldeutscher Verlag Halle. Fotos für Spiegel, Zeit Magazin, Terra, Berlin vis-a-vis, Berliner Leben, Schwarzweiß Fotomagazin, FAZ, Berliner Zeitung, Esquire London. 
Archiv-Vertretung und Verkauf: VISUM Fotoagentur Hamburg, Imagebrooker

Reisereportage über Georgien im TERRA Magazin 1/2011:

044-057 Georgien-1

wk2010kaukasus


Kunstarbeit
(Auswahl):

1991 Bildband „SWANETIEN - Abschied von der Zeit“, SW-Fotos und eigene Texte. 
1995 Bildband „Wende gut, alles gut?" mit Fotos aus der DDR und entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze.
2008 Projekt "Die Seele Georgiens“, gefördert von der Georgisch-Deutschen Gesellschaft in Tiflis und vom Goethe Institut. 
2008 Teilnahme am Projekt 
Pirosmanis Tisch II mit internationalen Künstlern in Georgien. 
2009 Retrospektive 
IM AUGENBLICK in der Thüringer Landesvertretung beim Bund in Berlin.
2010 Teilnahme am Projekt 
Pirosmanis Tisch III mit internationalen Künstlern in Georgien. 
2010 Foto-Ausstellung 
"Georgien – Mythos und Realität" im Georgischen Nationalmuseum in Tiflis.
2011 Einladung nach Tiflis von der Präsidentengattin Georgiens, Sandra Roelofs, um mein Georgienprojekt zu beenden.
2012 Foto-Ausstellung während der Deutsch-Georgischen Kulturtage Regensburg.
2012-2014 Foto-Projekt 
„KÜNSTLER seinAtelierporträts und Interviews mit Künstlerfreunden.
2014 Ausstellung
„KÜNSTLER sein“ mit Künstlerfreunden und Katalog in der Galerie Alte Schule in Berlin.
2015 Ausstellung 
„Künstler sehen Künstler“ in der Ostsächsischen Kunsthalle Pulsnitz.
2015 Katalogbeitrag mit Interview und Fotos zum Medienprojekt „GEORGIAN-GERMAN Faces & Names“ der georgischen Botschaft in Berlin. 2015 Katalogtext und Fotos zur Ausstellung 
„Freundschaft in der DDR“ im Stadtmuseum Jena.
2015 Ausstellung 
„Die Seele Georgiens“ in der Berliner Botschaft der Republik Georgien.
2016 
Fotostipendium mit Ausstellung in Kallmünz bei Regensburg. Fotos zu Texten von Eugen Oker.
2016 Fotoausstellung 
„Sommer in Berlin“ im Nationalmuseum Duschanbe / Tadshikistan unter Schirmherrschaft der deutschen Botschaft.
2017 Fotoausstellung 
„Sommer in Berlin“ im Museum von Chudschand / Tadshikistan unter Schirmherrschaft der deutschen Botschaft.
2017 Fotoreise nach
Polen für mein Fotoprojekt „Das Licht Masurens. 

DSC8476WK Kopie

wk2017masuren


2017 Fotoausstellung 
„Atelier-Besuche“ in der Galerie Wetterney Berlin.
2017 Bildband 
„Die Seele Georgiens“. Farbfotos und Texte. Mitteldeutscher Verlag Halle, gefördert vom Georgian National Book Center Tiflis.
2018 Fotoausstellung 
„KÜNSTLER sein“ und „Georgien-Reisen“ im Schloss Wiligrad Schwerinmit meinem Malerfreund Lutz Leibner.
2018 Fotoausstellung 
„Die Seele Georgiens“ mit Buchvorstellung im Programm des Filmkunstfestivals Schwerin.

        





© Wolfgang Korall 2017